INDEX / DRUCKVERSION / SUCHE / KONTAKT / IMPRESSUM / TERMINANFRAGE ONLINE / RÜCKRUFSERVICE / DOWNLOAD: PRAXISINFO / FAQ
EnglischEnglisch

A- A= A+

EnglischEnglisch
Logo
+49 228 911 50-0
Röntgen: Dickdarm

Röntgen: Dickdarm

Merkblatt für die Vorbereitung zur Röntgenuntersuchung des Dickdarms

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

die Diagnose der bei Ihnen geplanten Darmuntersuchung hängt ganz wesentlich von der Qualität der vorherigen Reinigung des Darmes ab. Bitte beachten Sie deshalb strikt die unten stehenden Diätanweisungen, fragen Sie im Zweifelsfalle den Arzt, wenn Unklarheiten bestehen. Wenn Einnahmevorschriften nicht eingehalten werden, beeinträchtigen unter Umständen Stuhl-Rückstände die Qualität der Diagnose, die Untersuchung muss dann gegebenenfalls wiederholt werden.

Zur exakten Beurteilbarkeit der Untersuchung ist eine vollkommene Reinigung des Darmes Voraussetzung!

2 Tage vor der Untersuchung:

erlaubt sind:
klare Suppen (ohne Einlage und Fett), Kartoffelpüree oder Haferschleim (ohne Milch), Zwieback, regelmäßig und reichliche Flüssigkeitszufuhr (Kaffee und Tee - beides ohne Milch), klare Fruchtsäfte, kohlensäurefreies Mineralwasser.

verboten sind:
alle blähenden Speisen und Getränke sowie fettreiche Kost und Milch.

1 Tag vor der Untersuchung:

Diät bis 13:00 Uhr wie oben (letzte Mahlzeit spätestens um 13:00 Uhr, anschließend nur Flüssigkeitsaufnahme gestattet).

14:00 Uhr: Einnahme des Abführmittels (X-Prep) nach Vorschrift – anschließend  viermal die Medikamentenflasche mit Wasser auffüllen und austrinken – Zäpfchen abends einführen.

Am Tag der Untersuchung:

keine Mahlzeit gestattet (lediglich 1 Stunde vor Untersuchungsbeginn ist die Einnahme von einer Scheibe Weißbrot ohne Belag erlaubt)

erlaubt ist:
Flüssigkeitsaufnahme (wie bisher Tee/Kaffee - ohne Milch - oder Mineralwasser).
Wir bitten Sie zur Untersuchung einen Bademantel und evtl .Hausschuhe mitzubringen.
Je nach Hungergefühl Butterbrote oder Kekse zum Verzehr nach Beendigung der Untersuchung.

Nach der Untersuchung:

Trinken Sie reichlich, um das Kontrastmittel schnell auszuscheiden und nicht eindicken zu lassen.Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

FEEDBACK
PRAXISINFO